Welchen Gesetzen und Bestimmungen zum Datenschutz unterliegen die Wiener Netze?

Mit dem neuen, elektronischen Stromzähler werden Stromverbrauchswerte erfasst und digital gespeichert. Durch die Zuordnung der Werte zu bestimmten KundInnen werden diese zu personenbezogenen Daten im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG).

Diese Daten unterliegen strengen Schutzvorschriften: Sie werden ausschließlich in jenen Datenbanken gehalten, die für die Verrechnung, die Verbrauchsinformation oder für technische Zwecke – wie den Erhalt der Netzstabilität – benötigt werden.