Was kann der neue Stromzähler?

Die neuen Stromzähler sind reine elektronische Zähler, die den Energieverbrauch messen, über eine Kommunikationsanbindung verfügen und je nach Kundenwunsch den Stromverbrauch an die Wiener Netzen senden.

Als Ihr Netzbetreiber tauschen wir die Zähler aufgrund gesetzlicher Vorgaben – aber vor allem auch, damit Sie in Zukunft hohe Versorgungssicherheit und die erwähnten Vorteile der neuen Technologie genießen können. Hier Ihre drei Möglichkeiten der Nutzung:

1. Standard: Sie lassen den neuen Zähler installieren, der standardmäßig die Tageswerte ausweist. Dazu müssen Sie nichts tun, alles läuft für Sie automatisch.

2. Opt-in: Sie wollen am neuen Zähler noch genauere Werte im 15-Minuten-Takt? Für diese Opt-in-Variante müssen Sie sich bitte im Webportal anmelden. Sie    brauchen dazu Ihre Vertragskontonummer und Ihre   Zählpunktnummer. Aus Sicherheitsgründen senden wir Ihnen die Registrierungsdaten in einem zweistufigen Prozess per Post binnen 6 und 3 Wochen vor den Zählertausch. 

3. Opt- Out: Sie wählen die Opt-out-Variante und nutzen den neuen Stromzähler nur eingeschränkt, auch dazu einige wichtige Informationen:
In dieser „Opt-out-Möglichkeit“ muss nur das Auslesen und Übertragen des Zählerstandes für Abrechnungen oder Verbrauchsabgrenzungen möglich sein (§ 1 Abs. 6 IME-VO). Wir dürfen die Opt-out-Einstellung dann nicht ohne Ihr Einverständnis ändern und machen diese auf Ihrem neuen Stromzähler ersichtlich. Es besteht jedoch kein Recht auf einen weiteren Verbleib eines alten Zählers.

Technisch bedeutet das, dass der neue Zähler den verbrauchten Strom wie der alte Zähler misst und einmal im Jahr zur Jahresabrechnung oder bei einem Lieferanten- bzw. Tarifwechsel den Zählerstand an die Wiener Netze überträgt. Leider verlieren Sie mit der Opt-out-Variante auch viele der praktischen Zukunftslösungen. Sie können aber auch nach dem Tausch jederzeit wieder von Opt-out auf Opt-in oder Standard wechseln.

Haben Sie noch weitere Fragen zu den Funktionen der neuen Stromzähler? Informieren Sie sich bei den am häufigst gestellten Fragen.