Unsere Marktposition

Von der zuverlässigen Energieversorgung über den fairen Netzzugang für alle Lieferanten bis zur smarten Infrastruktur für erneuerbare Technologien: Die Wiener Netze erfüllen wichtige Aufgaben. Lesen Sie mehr über unsere Rolle am Energiemarkt.

 Fairer Netzzugang für alle Lieferanten

Strommast quer

Unsere KundInnen können ihre Strom- und Gas-Lieferanten frei wählen. Die Wiener Netze sind verpflichtet, allen Lieferanten einen diskriminierungsfreien Netzzugang zu ermöglichen. Um die Gleichbehandlung der Marktteilnehmer sicherzustellen, haben wir ein Gleichbehandlungsprogramm erstellt. Dieses bildet den Leitfaden für das Verhalten unserer MitarbeiterInnen im liberalisierten Strommarkt. Zudem definiert es Maßnahmen zur Gestaltung und Abwicklung des Netzbetriebs gegenüber allen Marktakteuren.

Im Auftrag des Wettbewerbs - Gleichbehandlungsbeauftragter

Im Auftrag des Wettbewerbs - Gleichbehandlungsbeauftragter

Gleiches Recht für alle Lieferanten – dafür setzt sich Dr. Wolfgang Orasch als Gleichbehandlungsbeauftragter der Wiener Netze ein. Zu seinen Aufgaben zählen:

  • die Erstellung, laufende Adaptierung und Weiterentwicklung des Gleichbehandlungsprogramms
  • die Überwachung der Einhaltung des Gleichbehandlungsprogramms
  • die Berichterstattung gegenüber der Unternehmensleitung, der E-Control und den Landesregierungen von Wien, Niederösterreich und Burgenland 

Rechtliche Grundlagen dafür sind

  • das Wiener Elektrizitätswirtschaftsgesetz 2005 (§ 38),
  • das Niederösterreichische Elektrizitätswesengesetz 2005 (§ 38),
  • das Burgenländische Elektrizitätswesengesetz 2006 (§ 32) sowie
  • das Gaswirtschaftsgesetz (GWG, § 106 Abs. 2 Z. 4).  

Gleichbehandlungsprogramm

Das Gleichbehandlungsprogramm stellt einen Leitfaden für das Verhalten der Mitarbeiter im liberalisierten Elektrizitätsmarkt dar. Aus diesem Programm geht hervor, welche besonderen Maßnahmen zur diskriminierungsfreien Ausgestaltung und Abwicklung des Netzbetriebes gegenüber den Marktteilnehmern (Kunden, Lieferanten, Bilanzgruppen usw.) getroffen werden

Wir vernetzen Wien und Umgebung

Ob Einfamilienhaus, Wohnsiedlung oder Firmengebäude: Jeder Haushalt und jedes Unternehmen in unserem Versorgungsgebiet ist automatisch an das Kombinetz der Wiener Netze angeschlossen. Täglich beliefern wir über zwei Millionen KundInnen in Wien sowie Teilen Niederösterreichs und des Burgenlands mit Strom, Gas, Fernwärme und Daten. Unsere Aufgaben im Energiemarkt nehmen wir gewissenhaft wahr. 

Versorgung von Haushalten und Unternehmen

Als Verteilernetzbetreiber verantworten die Wiener Netze die Netzstrategie und Netzplanung in Wien und Umgebung. Wir sorgen für einen stabilen Netzbetrieb, warten und erweitern unsere Infrastruktur. Wir sind für Zähler und Daten verantwortlich, kümmern uns um ein integriertes Sicherheitsmanagement und organisieren den Umstieg auf Smart Metering. Weiters stehen wir unseren KundInnen mit umfassenden Services zur Seite: vom Störungsdienst bei Stromausfällen oder Gasgebrechen bis zu Sicherheitsprüfungen

Starkes Rückgrat für die Energiewende

Unser Netz bildet das Rückgrat für eine saubere Energiezukunft. Das Gelingen der Energiewende ist von der Weiterentwicklung der Netze abhängig. Vor allem im urbanen Raum wird das immer wichtiger: Wien zählt heute zu den am schnellsten wachsenden EU-Städten. Bis 2033 werden rund zwei Millionen EinwohnerInnen in der Hauptstadt leben. Wir verbessern daher laufend unsere Infrastruktur und integrieren innovative Technologien. Pro Jahr investieren die Wiener Netze rund 200 Millionen Euro in die Instandhaltung und Erneuerung sowie den Ausbau der Verteilernetze.

Sie möchten wissen, wie die Netztarife der Wiener Netze zustandekommen?

Informationen bietet die heimische Regulierungsbehörde E-Control: Netztarife.