Unser Kombinetz

Was wäre der Großraum Wien ohne die Verteilernetze der Wiener Netze? Wir beliefern Millionen KundInnen mit Energie und Telekommunikation. Unsere Infrastruktur erleichtert das Leben der Menschen und macht die Region wettbewerbsfähig. 

Unser Netz ist das Rückgrat der Infrastruktur

Grafik - Infrastruktur unter der Oberfläche

Heizen, Kochen oder Waren produzieren: Unsere sicheren Verteilnetze für Strom, Gas, Fernwärme und Telekommunikation sind die Lebensadern für den Großraum Wien. Sie bilden die Basis für die Lebensqualität unserer KundInnen und den Erfolg der Wirtschaft. Mit einer jährlichen Wertschöpfung von über 2,5 Milliarden Euro sind die heimischen Stromnetze auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region.

Kennzahlen zum Kombinetz der Wiener Netze

Stromnetz

  • ~20.100 Kilometer Länge
  • ~2.000 Quadratkilometer Fläche
  • ~1,2 Millionen KundInnen
  • 46 Umspannwerke
  • ~1.6 Millionen Zählpunkte   

Gasnetz

  • ~4.700 Kilometer Länge
  • ~600.000 KundInnen
  • ~46.600 Armaturen
  • ~650.000 Zählpunkte

Fernwärmenetz

  • 1.230 Kilometer Länge
  • 550 Gebietsumformerstationen
  • 6.932 Schächte (Primärnetz der Wiener Netze)

Telekommunikationsnetz (Glasfaser)

  • 2.220 Kilometer Länge

(Stand August 2018)

 Längstes Kombinetz in Österreich

Mit über 30.000 Kilometern Netzlänge sind wir der größte Kombinetzbetreiber Österreichs. Mehr als zwei Drittel umfasst das Stromnetz – seine 24.000 Kilometer entsprechen der Strecke von Wien nach Lima und retour. Unser Gasnetz ist 4.700 Kilometer lang, es besteht aus einer Hoch- und einer Niedrigdruckleitung. Das von den Wiener Netzen betreute Fernwärmenetz umfasst neben unserem eigenen Netz (Primärnetz) jenes der Wien Energie (Sekundärnetz). Insgesamt erstreckt es sich über 1.220 Kilometer. Zudem betreiben wir ein Telekommunikationsnetz für die Stadt Wien.

Mit Innovation zum smarten Netz

Wir machen unser Netz laufend fit für die Energiezukunft. In Forschungs- und Innovationsprojekten fördern wir den Ausbau intelligenter Stromnetze – Smart Grids – und treiben die Entwicklung urbaner Energie- und Mobilitätssysteme voran. In der größten Smart-Meter-Einführung im deutschsprachigen Raum werden wir bis 2020 bereits 80 Prozent der 1,6 Millionen Stromzähler austauschen. Das bringt mehr Komfort für unsere KundInnen und ermöglicht smarte Services wie die aktuelle Information über den Energieverbrauch.