Gleichbehandlung

Downloads zur Gleichbehandlung

Gleichbehandlung

Um die Gleichbehandlung aller Marktteilnehmer sicherzustellen, wurde ein Gleichbehandlungsprogramm erstellt, für dessen Umsetzung der Gleichbehandlungsbeauftragte zuständig ist.

Gleichbehandlungsbeauftragter 

Als Gleichbehandlungsbeauftragter der Wiener Netze GmbH gemäß §38 Wiener Elektrizitätswirtschaftsgesetz 2005, gemäß §38 Niederösterreichisches Elektrizitätswesengesetz 2005, gemäß §32 Burgenländisches Elektrizitätswesengesetz 2006 sowie gemäß § 106 Abs. 2 Z. 4 Gaswirtschaftsgesetz (GWG) wurde Dr. Wolfgang Orasch benannt.

.

Aufgaben des Gleichbehandlungsbeauftragten

Der Gleichbehandlungsbeauftragte ist verantwortlich für

  • die Erstellung, laufende Adaptierung und Weiterentwicklung des Gleichbehandlungsprogramms
  • die Überwachung der Einhaltung des Gleichbehandlungsprogramms und
  • die Berichterstattung gegenüber der Unternehmensleitung, der Energie-Control GmbH und den Landesregierungen von Wien, Niederösterreich und Burgenland.

Gleichbehandlungsprogramm

Das Gleichbehandlungsprogramm stellt einen Leitfaden für das Verhalten der Mitarbeiter im liberalisierten Elektrizitätsmarkt dar. Aus diesem Programm geht hervor, welche besonderen Maßnahmen zur diskriminierungsfreien Ausgestaltung und Abwicklung des Netzbetriebes gegenüber den Marktteilnehmern (Kunden, Lieferanten, Bilanzgruppen usw.) getroffen werden.