Anmeldung von Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaften

Sie möchten eine Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft anmelden? Hier erfahren Sie, was für die Umsetzung zu tun ist.

1. Schritt: Formale Gründung einer Energiegemeinschaft

Im ersten Schritt muss eine Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft formal von den BetreiberInnen und den TeilnehmerInnen gründet werden.

Bei der Gründung muss die Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft auch folgende Entscheidungen treffen:

  • Lokal oder regional? - Es können lokale oder regionale Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften gegründet werden. Das ist abhängig von der jeweiligen Versorgungssituation der TeilnehmerInnen und der Erzeugungsanlage der Energiegemeinschaft.
  • Aufteilungsmodell? - Die von der Erzeugungsanlage der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft erzeugte Energie kann statisch oder dynamisch auf die TeilnehmerInnen aufgeteilt werden.

Hinweis: Sie wissen nicht, ob Sie eine lokale oder eine regionale Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft gründen können? TeilnehmerInnen bzw. Interessierte können gerne bei uns ihre Beauskunftungskennzahlen einholen. Diese müssen sie nur noch miteinander vergleichen. So können sie ganz leicht feststellen, ob eine lokale oder eine regionale Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier

2. Schritt: Registrierung bei ebUtilities als MarktpartnerIn

Die Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft muss sich bei ebUtilities als MarktteilnehmerIn am Elektrizitätsmarkt registrieren. Mit der Registrierung erhalten Sie eine Marktpartner-ID (RC-Nummer), die Sie für die Anmeldung der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft bei den Wiener Netzen benötigen.

3. Schritt: Anmeldung bei den Wiener Netzen

Als nächstes müssen die BetreiberInnen der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft die Gemeinschaft bei den Wiener Netzen anmelden. Für die Anmeldung benötigen Sie:

  • Gemeinschafts-ID der Energiegemeinschaft: Nachdem Sie die RC-Nummer erhalten haben, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail. Wir schicken Ihnen Ihre Gemeinschafts-ID zu.
  • Betreibervertrag: Der Betreibervertrag wird zwischen den BetreiberInnen der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft und den Wiener Netzen abgeschlossen.
  • Zusatzvereinbarung: Die Zusatzvereinbarung wird zwischen den TeilnehmerInnen der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft und den Wiener Netzen abgeschlossen. Jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer muss eine Zusatzvereinbarung abschließen.
  • Liste aller TeilnehmerInnen

Sie finden den Betreibervertrag und die Zusatzvereinbarung zum Download bei ebUtilities.

4. Schritt: Übermittlung der Unterlagen an die Wiener Netze

Sobald der Betreibervertrag und die Zusatzvereinbarungen ausgefüllt und unterschrieben wurden, schicken Sie sie inklusive der Liste der TeilnehmerInnen per E-Mail an die Wiener Netze

5. Schritt: Prüfung und Unterschrift des finalen Betreibervertrags und der Zusatzvereinbarungen

Sobald wir die Unterlagen erhalten haben, überprüfen wir Ihre Angaben. Nach positiver Prüfung Ihrer Angaben, unterschreiben wir den Betreibervertrag und die Zusatzvereinbarungen und senden sie per E-Mail an die BetreiberInnen. Somit ist die Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft bei den Wiener Netzen angemeldet.

Weitere Schritte

Eine Voraussetzung für die Teilnahme an einer Energiegemeinschaft ist der Smart Meter. Sollten die TeilnehmerInnen der Erneuerbaren-Energie-Gemeinschaft noch keine Smart Meter haben, werden sie innerhalb der gesetzlichen Frist von den Wiener Netzen getauscht.

Sobald die Smart Meter der TeilnehmerInnen die 15-Minuten-Werte stabil und laufend übermitteln, werden die BetreiberInnen der Energiegemeinschaft von uns kontaktiert. Nun kann die Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft mit der Gemeinschafts-ID beim EDA-Anwenderportal registriert und aktiviert werden. Mit diesem letzten Schritt können die TeilnehmerInnen die gemeinschaftlich erzeugte Energie verbrauchen. Zusätzlich ist nun die Abrechnung der erzeugten, verbrauchten und eingespeisten Energie möglich.